AMO: Preis für Bausch & Lomb in die Höhe getrieben

1. Juni 2007

Warburg Pincus soll überboten werden

Advanced Medical Optics (AMO) habe ein Gegenangebot für den Kontaktlinsenhersteller Bausch & Lomb (B&L) abgeben. Dieses ist auf der Internetseite des US-Konzern zu lesen. Man sei bereit, das 3,67 Milliarden USDollar schwere Übernahmeangebot des Finanzinvestors Warburg Pincus zu überbieten.

“Wir sind der Meinung, dass Bausch & Lomb bei dem derzeitigen Geschäft mit Warburg Pincus zu niedrig bewertet wird. Wir planen, in den Bieterprozess einzusteigen”, hieß es in einer Erklärung des AMO-Konzerns. B&L hatte in der vergangenen Woche eingewilligt, von Warburg Pincus gekauft zu werden. Innerhalb von 50 Tagen dürfe B&L jedoch noch andere Angebote einholen.

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich