Arbeitsmarkt: Arbeitslosenzahlen für März 2021

7. April 2021

Arbeitslosenzahl steigt um 48,1 %

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (Nürnberg) waren im März 619 augenoptische Fachkräfte als arbeitslos und 1104 als arbeitsuchend gemeldet. Die Zahl der arbeitslosen Augenoptiker (laut Statistik zählen hierzu Fachkräfte, Spezialisten und Experten) stieg damit um 48,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum; die Zahl der Arbeitssuchenden stieg um 29,4%. Die mittlerweile deutlich gestiegenen Arbeitslosenzahlen sind Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie und des erneut verlängerten Lockdowns, der gerade mittelständige und kleinere Betriebe schwer trifft. Auch auf die offenen Arbeitsstellen hat die Krise Auswirkungen.
Im März wurden 1145 offene Arbeitsstellen gemeldet, das sind 420 weniger als im Vorjahr und bedeutet insgesamt einen Rückgang um 26,8%.

(Als arbeitsuchend gelten arbeitslose Arbeitsuchende und nicht-arbeitslose Arbeitsuchende.)

Vorheriger Eintrag:

Forschung: Alles herum vergessen

Kommentieren

SEIKO - Anzeige

 

Alcon - Anzeige