Cooper Vision: Spende statt Geschenke

5. Februar 2019

Weihnachtspräsente durch Spende an KAKS ersetzt

Nach positiven Rückmeldungen aus dem Vorjahr, hat sich CooperVision, wie bereits auch im Vorjahr dazu entschieden, die Weihnachtsgrüße und Neujahrswünsche an Kunden und Partner in Form einer papierlosen, ressourcenschonenden und personalisierten Weihnachtsbotschaft per Weihnachts-E-Mail zu versenden.

Statt Geschenken spendete das Unternehmen 5.000 Euro erneut an die Kinder Augenkrebs Stiftung (KAKS). Seit 2009 setzt sich die KAKS für Aufklärungskampagnen zur Früherkennung des Retinoblastoms ein, spendet Rat und Tat für Betroffene und finanziert Forschungsprojekte. 2019 feiert die Stiftung ihr 10-jähriges Bestehen und kann mit Stolz auf Aufklärungskampagnen und die Erreichung der verpflichtenden Augenvorsorgeuntersuchung bei Kinder unter 6 Jahren blicken.

„Wir sind uns unserer sozialen Verpflichtungen bewusst und engagieren uns daher gerne und überzeugt in entsprechenden sozialen Projekten, die das gute Sehen unterstützen. Wir bedanken uns ganz herzlich für das Verständnis unserer Kunden, die dieses Jahr ihre Weihnachtsgeschenke für diese Spende eingetauscht haben.“, so Jérôme Kuzio (Head of Marketing DACH).

Weitere Informationen über die KAKS: http://www.kinderaugenkrebsstiftung.de

Nächster Eintrag:

Visibilia: Lizenzverlängerung

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich