Essilor-Gruppe: Seh-Olympiade erfolgreich gestartet

14. Juli 2017

Aktion für die Kleinsten

Zwei Tage, zwei Städte, viele strahlende Kinderaugen und eine Menge Wissen rund ums Sehen – so lassen sich die ersten beiden Veranstaltungen der Essilor-Mission 2017 zusammenfassen. Spielerisch lernten die Kinder im Mai und Juni in den SOS-Kinderdörfern in Eisenberg und Gera bei einer Seh-Olympiade, wie wichtig gutes Sehen ist. An verschiedenen Stationen wurden die Augen getestet und kindgerecht hilfreiches Wissen zum Thema Sehgesundheit vermittelt. Initiator der Aktion, die noch bis Ende dieses Jahres bundesweit läuft, ist die Essilor-Gruppe, zu der neben dem Brillenglashersteller Essilor auch Rupp + Hubrach, Nika Optics und Kodak Lens gehören. Auch Oculus beteiligte sich an der Aktion und stellte ergänzend zu den Autorefraktometern von Essilor ein mobiles Handautorefraktometer und ein digitales Bildschirmsehtestgerät zur Verfügung. Am Ende des Tages konnte sich jedes Kind über eine kostenlose Sonnenbrille von Pricon oder Kodak freuen.

Die Bereichsleiter der beiden SOS-Kinderdörfer zeigten sich begeistert von der Seh-Olympiade. „Die Aktion hat ihren Zweck voll erfüllt. Die Rückmeldungen sowohl der Kinder als auch der Betreuer sind durchweg positiv“, so Helge Brock vom SOS-Kinderdorf in Eisenberg und Jacqueline Lawonn-Liebmann aus Gera. Einige der Kinder bekamen im Anschluss an die Seh-Olympiade eine Augenarztempfehlung. Besteht ein Korrektionsbedarf werden die Kinder bei teilnehmenden lokalen Augenoptikern kostenfrei mit Brillen ausgestattet

  • SOS Kinderdorf Gera
    SOS Kinderdorf Gera
  • SOS Kinderdorf Eisenberg
    SOS Kinderdorf Eisenberg

Vorheriger Eintrag:

AOV NRW: Feierliche Lossprechung

Kommentieren