Fielmann: Führungsetage neu aufgestellt

13. April 2018

Auf die Zukunft ausgerichtet

Günther Fielmann, Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär, und Marc Fielmann, Marketingvorstand, werden mit sofortiger Wirkung als gleichberechtigte Vorstandsvorsitzende die Geschicke der Fielmann Aktiengesellschaft leiten. Diese Entscheidung traf der Aufsichtsrat der Fielmann Aktiengesellschaft einstimmig in seiner Sitzung am 12. April 2018.

Günther Fielmann hat die Richtlinienkompetenz, verantwortet weiterhin die Unternehmens- und Expansionsstrategie sowie die Kollektionsgestaltung des Unternehmens. Marc Fielmann ist zukünftig für die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing sowie für die operative Geschäftsführung der Fielmann AG zuständig.

Prof. Dr. Mark Binz, Aufsichtsratsvorsitzender der Fielmann Aktiengesellschaft: „Die Doppelspitze ist für Fielmann ein zukunftsweisender Schritt. Günther und Marc Fielmann kennen die Bedürfnisse von Generationen, verbinden Erfahrung mit Innovation. Über die neue Führungsstruktur kann Fielmann diesen Wettbewerbsvorteil optimal nutzen. Beide Herren werden das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen.“

Die verabschiedete Struktur ist ein konsequenter weiterer Schritt in der Nachfolgeplanung von Günther Fielmann. „Als Familienunternehmen denken wir in Generationen. Ich freue mich, dass mein Sohn mehr Verantwortung übernimmt. Das Unternehmen Fielmann ist am besten in Familienhand aufgehoben. Marc und mich verbindet nicht nur unsere kundenorientierte Philosophie, sondern auch unsere Arbeitsethik“, so Günther Fielmann.

Marc Fielmann: „Mein Vater hat die Stigmatisierung per Kassenbrille abgeschafft, Brillenmode demokratisiert. Das ist seine historische Leistung. Mein Vater und ich werden unsere strikte Kundenorientierung – bei uns Erfolgsrezept und Familientradition zugleich – gemeinsam erhalten. Die internationale Expansion und die Digitalisierung bieten uns große Chancen. Fielmann wird die augenoptische Branche in Europa zum Vorteil für die Kunden gestalten, ohne Kompromisse bei der Qualität zu machen.“

Kommentieren