gloryfy: Bilderzyklus “unbreakable“

20. Januar 2014

Projekt von Multitalent Werner Schreyer

Der in Wien geborene Werner Schreyer prägte die männliche Modelbranche wie kaum ein Anderer. Für klingende Namen wie Versace, Hugo Boss oder Louis Vuitton stand er vor der Linse legendärer Fotografen wie Herb Ritts, Richard Avedon, Ellen von Unwerth oder Terry Richardson. In den letzten Jahren wuchs jedoch in Schreyer immer mehr der Wunsch nach neuen kreativen Ausdrucksmöglichkeiten und er fand diese in der Fotografie und Malerei.

Als Werner Schreyer im Jahre 2013 den Urlaub in Tirol verbrachte, ahnte er noch nichts von zukünftigen Projekten, sondern stieß eher per Zufall auf die einzigartigen Brillen der Firma gloryfy. Inspiriert und fasziniert von den Produkten der österreichischen Brillenmanufaktur und deren Eigenschaft, unzerbrechlich zu sein, schuf Schreyer daraus den Bilderzyklus “unbreakable”. Er setzt sich dabei kreativ mit der Zerbrechlichkeit der eigenen Existenz auseinander und wie diese überwunden werden kann. Das kreative Multitalent verwendet dazu seine eigenen Röntgenbilder, die symbolisch für das Verletzliche stehen. Im Kontrast dazu setzt er dem gesamten Zyklus Bildmontagen in Form von Brillen auf, da diese für ihn Schutz und Sicherheit verkörpern. Die daraus entstandenen Collagen bestehen dabei aus Fotos und Zeitungsausschnitten, die im Zusammenhang mit seiner eigenen Person stehen.
Aus diesem kreativen Schaffensprozess entstand auch das Sonnenbrillen-Modell “Icon Werner!”.

  • Bild: Christoph Egger (CEO - gloryfy) und Künstler Werner Schreyer präsentieren den Bilderzyklus
    Bild: Christoph Egger (CEO - gloryfy) und Künstler Werner Schreyer präsentieren den Bilderzyklus "unbreakable".

Vorheriger Eintrag:

MDA: Management-Buy-Out

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich