Regionale Online-Werbung liegt im Trend

9. August 2017

IPRO unterstützt Optiker

IPRO unterstützt Anwender bei der Umsetzung von regionalen Online-Kampagnen durch die axregio3 GmbH. Dieses Reutlinger Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Augenoptikern dabei zu helfen, potenzielle Neukunden ins Geschäft zu bringen. „Wir bieten über eine Plattform, die wir selbst programmiert haben, jedem Augenoptiker die Möglichkeit, in seiner Region online präsent sein und dabei nahezu alle Kanäle zu bespielen“, sagt Christoph Scholl, der im elfköpfigen Team den Geschäftsbereich Augenoptik leitet.

Um aktiv zu werden, wählt der Interessent auf der Buchungsplattform aus einer Fülle von Themen seinen Kampagnenschwerpunkt – z. B. PASKAL 3D, Gleitsichtglas oder Sonnenbrille – aus und entscheidet sich für bestimmte Internet-Kanäle, auf denen er erscheinen will. Diese klassische Suchmaschinenwerbung (SEA für Search Engine Advertising) schaltet Anzeigen auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen wie Google, gmx, ebay-Suche sowie bei lokalen Nachrichtenportalen oder Gesundheitsseiten. Üblicherweise handelt es sich um kleine Anzeigen, die Angebote bewerben, die zur jeweiligen Suchanfrage eines Nutzers passen. Der Augenoptiker entscheidet selbst über „sein“ Einzugsgebiet, indem er infrage kommende Gebiete auf einer Karte anklickt. Im nächsten Schritt entscheidet er sich für ein Thema und hat dann die Wahl zwischen unterschiedlichen Maßnahmen.

„Obgleich – oder gerade weil die Werbebudgets der meisten Augenoptiker überschaubar sind, eignen sich diese Aktivitäten, die über eine einfache Plattformlösung gesteuert werden“, sagt Christoph Scholl. Wer mit der Qual der Wahl nicht zurechtkomme, könne natürlich auch gleich auf mehrere Kanäle oder Aktionen setzen – oder, was sehr zu empfehlen sei, die Synergien zwischen Online- und Offline-Werbung nutzen. „Wir sind nicht der Meinung, dass klassische Werbung von gestern ist, sondern empfehlen unbedingt, auf die Kombination zu setzen“, appelliert Christoph Scholl. „In der Regel bieten wir den Augenoptikern Pakete für zwei oder vier Wochen an, die nachweisbare Klicks generieren und in aller Regel zu einer verstärkten Nachfrage führen.“

Kommentieren