Rodenstock/Porsche: Vertragsverlängerung

14. Juli 2008

Weitere zehn Jahre Kooperation

Der Lizenzvertrag zwischen der Rodenstock GmbH (München) und der Porsche Design Group (Porsche Lizenz- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG) wurde um weitere zehn Jahre verlängert. Für das Münchener Unternehmen bedeutet dies, mindestens bis 2010 die Rechte für die Vermarktung von Sonnenbrillen, Korrektionsfassungen, Sportbrillen und Fertiglesebrillen des Labels haben, heißt es in einer Pressmeldung.

Der Erfolg der Porsche Design Brillen, deren Umsatz 2007 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 60% gestiegen sei beweise, dass ein immer größerer Teil der Konsumenten großen Wert auf ansprechendes, modernes Design lege, kommentierte Professor Dr. Peter Littmann, Vorsitzender der Konzernleitung von Rodenstock. Aus diesem Grund freue man sich, die Kollektion betreuen zu können.
Dr. Jürgen Geßler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Design Group ergänzte, Brillen, insbesondere Sonnenbrillen, haben bei Porsche Design eine lange, sehr erfolgreiche Historie. Mit Rodenstock habe man seit 2003 einen Partner gefunden, von dem man absolut überzeugt sei.

Vorheriger Eintrag:

Spectaris: 42 Mrd. Euro Umsatz

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich