Schweiz: Höhere Fachschule für Augenoptik wird Fachhochschule

27. November 2006

Ab September 2007 Studiengang Optometrie

Die Schweizerische Höhere Fachschule für Augenoptik (SHFA) wird laut Pressemeldung zur Fachhochschule. Ab September 2007 soll der Studiengang Optometrie an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW im neu zu gründenden Institut für Optometrie geführt werden. Der Optometrist FH – so der neue Berufstitel – werde von seiner Ausbildung her die Anforderungen des Europadiploms problemlos erfüllen können.

Bisher war die vom Schweizer Optikverband SOV getragene Schweizerische Höhere Fachschule für Augenoptik SHFA für die Ausbildung zuständig. Mit abgeschlossener Berufslehre und zwei Jahren Berufspraxis, zusätzlich ggf. nach Besuch eines Vorkurses, konnte das zweijährige Vollzeitstudium aufgenommen werden. Einen Abschluss bot die SHFA nicht; sie bereitete vielmehr auf die staatliche Höhere Fachprüfung vor, deren Bestehen das Tragen des Titels “dip-lomierter Augenoptiker” erlaubte.
Ab Herbst 2007 läuft die höhere augenoptische Fachausbildung unter staatlicher Ägide: Sie wird als Studiengang Optometrie an der Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz angeboten. Zuerst in Deutsch, ab 2008 auch in französischer Sprache. Das Studium dauert drei Jahre (6 Semester) und umfasst neben externen Praktika und der Bachelor-Thesis, insgesamt ca. 3.200 Lektionen Vorlesungen und praktische Übungen. Abgeschlossen wird mit einem Bachelor of Science in Optometrie.

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich