SeeSmart: Jetzt noch smarter

20. Dezember 2018

Bankpartner gewechselt

Die Erfinder des Brillenabos Jochen Reinke und Peter Jensen („SeeSmart“) trennen sich zum Jahresende von der Consors Finanz. Mit dieser Bank haben die knapp 500 SeeSmart-Partner in den letzten 1,5 Jahren die 0%-Finanzierung für Brillen abgewickelt. Die Consors zieht sich damit komplett aus der Brillenfinanzierung zurück.

Ab dem 1. Januar 2019 haben Reinke & Jensen die Hanseatic Bank Hamburg ins Boot geholt und können nun nach eigenen Angaben ihren Partnern ein wesentlich einfacheres System bieten. Die Gründe für den Wechsel nach nur zwei Jahren hätten sich im Laufe der Zeit gehäuft. So war das Vertragswerk Bank/Optiker aber auch Bank/Kunde viel zu kompliziert. Außerdem war die Consors Finanz offenbar nicht in der Lage, bei der Antragsstellung auf die Gehaltsabfrage zu verzichten. Aber genau das forderten die SeeSmart-Partner immer dringlicher ein. Der größte Knackpunkt aber kam in diesem Herbst: Consors kündigte an, dass in Zukunft jeder Vertrag automatisch eine Kreditkarte für den Kunden beinhalten solle. „Das war der Moment in dem wir wussten, dass wir den Stecker ziehen müssen. Denn unsere Partner, die Optiker und deren Kunden wollen die Wahl haben, ob dem Brillenkäufer eine Kreditkarte zugeschickt wird oder nicht.

Auf eine Kreditkarte, in diesem Fall Eine VISA-Karte, will aber die Hanseatic Bank auch nicht verzichten, zumindest nicht ganz. Denn nur auf Wunsch des Endkunden wird diese zugeschickt, ist dauerhaft gebührenfrei und beinhaltet sogar ein Startguthaben von 20 Euro. Der Clou für den SeeSmart-Partner: Bei einer Laufzeit von 24 Monaten beträgt seine Händlergebühr dann nur noch 1,9% Zinsen auf den Kaufpreis. Entscheidet sich der Kunde gegen die Karte beträgt die Gebühr 4,8%. Das sei, so Reinke & Jensen, immer noch das günstigste vergleichbare Angebot im Markt.

Ärgernis bei vielen Finanzierungsanbietern sei, so Reinke & Jensen, das unübersichtliche, teilweise chaotische Reporting. „Mit unserem neuen System können unsere Partner individuelle Finanzierungsübersichten und detailliertere Auswertungen bei der Hanseatic Bank anfordern“, so SeeSmart Geschäftsführer Jochen Reinke. Er und sein Geschäftspartner Peter Jensen blicken auf alle Fälle optimistisch ins nächste Jahr: „Alle unsere Partner freuen sich auf den Bankwechsel und das wesentlich vereinfachte System. Die positiven Resonanzen haben uns fast vom Hocker gehauen“, freuen sich die beiden Berliner.

Vorheriger Eintrag:

ZVA: Opti-Forum

Nächster Eintrag:

FOCUS: Frohe Weihnachten!

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich