Sofi: Clevere Reaktion im Jahr 1654

11. August 1999

Pfarrer in Lyon verschob die Sofi um eine Woche

Eine Vielzahl von Astrologen berechnete und nannte das Jahr 1656 nach Erschaffung der Weit als das Jahr der Sintflut. Aus Gründen der Symmetrie würde die Herrschaft des Antichristen im Jahre 1656 nach Christi Geburt beginnen. Aus eben diesen Gründen muss die Geburt des Antichristen aber bereits im Jahre 1626 erfolgen (Jesus 30 Jahre, dann Tod).






Der endgültige Weltuntergang stünde natürlich 1666 bevor (in diesem Jahr fielen auch Fronleichnam und Johanni zusammen). Die beiden Sonnenfinsternisse 1652 und 1654 schienen diese Ankündigungen zu bestätigen.



(Aus dem Buch Sonnenfinsternis, Seite 25)



Die Finsternis vom 12. August 1654 verbreitete aufgrund der entsprechenden Ankündigungen eine derartige Panik, daß ein Pfarrer in Lyon, der der anstürmenden Masse von Bußfertigen nicht mehr Herr werden konnte, von der Kanzel verkündete, der Erzbischof habe die Sonnenfinsternis auf den nächsten Sonntag verschoben.



(Auszug aus einem Vortrag von Christian v. Somm, gehalten am 7.7.99)

Vorheriger Eintrag:

Banken: Keine Kredite mehr

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich