Ulli Potofski: Brillenträger des Jahres 2002

6. Februar 2002

KGS kürt bekannten Sportmoderator als Brillenpersönlichkeit

„Ulli Potofski ist ohne Frage einer der bekanntesten deutschen Sportmoderatoren“, heißt es in einer Pressemitteilung des Kuratorium Gutes Sehen (KGS) Mit seinen randlosen Titan-Modellen habe der 49-Jährige die Brillenmode ins Sportfernsehen gebracht.



„Im Hinblick auf die kommende Olympia-Berichterstattung aus den USA ist dies ein schönes Signal“, so KGS-Geschäftsführer Peter Frankenstein.






Mit dem dezenten, minimalistischen Stil sei der Geehrte ganz im Trend, zudem passten Sport und Brille generell prima zusammen. Vor diesem Hintergrund hätte sich Potofski gegen so namenhafte Brillenträger wie Harald Schmidt, Alfred Biolek oder Anke Engelke durchsetzen können.



„Eine ungewöhnliche Auszeichnung, die ich im Namen aller Brillenträger gerne entgegennehme“, kommentierte Ulli Potofski die Ehrung. In seiner Kindheit sei er wie viele andere wegen seiner Sehhilfe gehänselt worden. „Jetzt weiß ich, dass ich mit Brille nicht nur mehr Durchblick habe, sondern tatsächlich auch modische Akzente setzen kann.“



Im Vorjahr wurde der frühere Bundesarbeitsminister Norbert Blüm mit diesem Titel ausgezeichnet, im Jahr 2000 war Götz Alsmann „Brillenträger des Jahres“. Auch in diesem Jahr findet die Preisverleihung wieder im Rahmen der Kölner optica statt. Auf der so genannten „Specs-Party“ in den Kölner Rheinterassen wird Ulli Potofski am 17. Februar um 19 Uhr den Preis von dem KGS-Vorsitzenden Randolf Rodenstock entgegennehmen.

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich