Wettbewerbsrecht: Vorsicht

2. Dezember 1998

Kein kostenloser Sehtest für BAP

Eine Werbung für einen kostenlosen Sehtest (BAP), den § 6 Abs. 1 der Bildschirmarbeitsplatzverordnung betreffend, ist unzulässig. Das Angebot eines solchen kostenlosen Sehtest-Services für die Arbeit an Bildschirm-Arbeitsolätzen ist auf den nicht unerheblichen Wert dieser Leistung geneigt, bei dem Werbeadressaten (Kunde) einen psychologischen Kaufzwang auszulösen.

Vorheriger Eintrag:

Fachmesse: Treffpunkt München

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich