2. International Eyewear Design Contest 2015

13. Mai 2015

Sieger gekürt

Am vergangenen Dienstag kürte eine Fachjury die drei Siegerprojekte im 2. International Eyewear Design Contest, der vom Brillenhersteller OWP organisiert wurde. Die Jury, bestehend aus Designern, einer Redakteurin des Süddeutsche Zeitung Magazins sowie Produktmanagern und der Geschäftsführung von OWP.

Der Gewinner Daniel Choi präsentiert sein Konzept unter dem Titel ACCENT – For the urban street dancer. In seinem Entwurf sorgt ein elastisches Band dafür, dass Hip Hop-Tänzer die Brille in jeder Tanzposition sicher auf der Nase behalten. Die Bänder lassen sich so am Bügel befestigen, dass sie als schickes Dekor wahrgenommen werden. Für die Jury eine sehr gelungene Kombination aus ästhetischem Anspruch, Funktionalität und technischer Realisierbarkeit.

Der zweite Platz ging an Matej Petrula, einen Produktdesignstudenten aus der Slovak Technical University in Bratislava. Mit seinem Konzept Multifunctional Sunglasses präsentiert er ein Sonnenbrillenmodell, dass zusätzlich als Tablet - Halter genutzt werden kann.

Den dritten Platz belegte Daniel Morgan, ein US-amerikanischer Student der Rhode Island School of Design aus Virginia. Sein Konzept MAGO überzeugte die Jury durch ein innovatives Magnetscharnier, das zugleich im Mittelteil und in den Bügeln verankert ist, macht die Brille nahezu unkaputtbar.

Die drei besten Entwürfe werden mit Preisgeldern in Höhe von 500 bis 2.000 Euro ausgezeichnet. Der Gewinner hat zudem die Wahl zwischen der Geldprämie und einem vierwöchigen Praktikum in der OWP Designabteilung. 

  • Die Jury
    Die Jury
  • Gewinner-Projekt
    Gewinner-Projekt
  • 2. Platz
    2. Platz
  • 3. Platz
    3. Platz

Vorheriger Eintrag:

ZVA: Neuer Name!

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich