EssilorLuxottica: Neue Maßnahmen zur Krisenbewältigung

20. April 2020

Finanzielle Einsparungen und Unterstützung der Mitarbeiter angekündigt

EssilorLuxottica stellte heute weitere Maßnahmen vor, um auf die COVID-19-Pandemie zu reagieren und das Unternehmen auf die bevorstehende Erholung vorzubereiten. Laut eigener Angabe machen verschreibungspflichtige und optische Aktivitäten rund 70% des Umsatzes des Unternehmens aus und die Erfahrungen aus früheren wirtschaftlichen Abschwüngen deuten darauf hin, dass sich verschreibungspflichtige Einkäufe während der Krise zwar verzögern, aber nicht storniert werden.

Mit einer neuen, auf Langfristigkeit ausgelegten Entscheidung will EssilorLuxottica einen vorübergehenden Rückgang der Aktivitäten bewältigen und seine Bilanz schützen, während es sich darauf vorbereitet, ab der zweiten Jahreshälfte die aufgestaute Nachfrage zu befriedigen, die sich bei einer Stabilisierung der Wirtschaft einstellen wird.Im Detail hat der Verwaltungsrat beschlossen, der Hauptversammlung am 25. Juni 2020 keine Dividendenausschüttung vorzulegen. Er wird den Stand der Geschäftstätigkeit in der zweiten Jahreshälfte und die Wirksamkeit aller Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise weiter beurteilen. Sollte die Erholung solide genug sein, könnte der Verwaltungsrat vor Ende 2020 eine Sonderdividendenzahlung vorschlagen.Außerdem forderte der Verwaltungsrat das Managementteam auf, an einer Reihe von Maßnahmen zur Reduzierung der Betriebs- und Bargeldkosten innerhalb des Unternehmens zu arbeiten, einschließlich der Kürzung oder Verschiebung von Teilen der eigenen Managervergütungen. Der Verwaltungsrat stimmte zu, die letztgenannte Maßnahme auf seine eigenen Mitglieder anzuwenden, indem er ihre Präsenzgelder um 50% reduzierte.

In Übereinstimmung mit den historischen Werten von Essilor und Luxottica genehmigte der Verwaltungsrat schließlich die Auflegung eines COVID-19-Fonds in Höhe von 100 Millionen Euro zum Schutz des Humankapitals des Unternehmens. Dieser Fonds unterstützt Mitarbeiter und ihre Familien.

Nächster Eintrag:

FOCUS Umfrage: Lernen digital

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich

SEIKO - Anzeige

 

Alcon - Anzeige