KGS: „Werben hilft!“

17. Juli 2014

Initiative für mehr Sichtbarkeit der augenoptischen Dienstleistung

Um Kontaktlinsen-affine Augenoptiker für die Vermarktung ihrer Dienstleistung zu motivieren, hat das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) die Initiative „Werben hilft!“ gestartet. Im Zuge der Kampagne unterstützt das KGS Anpasser mit einem umfangreichen Angebot an herstellerneutralem Promotion-Material, einem Marketing-Fachbuch mit passendem Informationsfilm, kostenlosen Anzeigenvorlagen und Webbannern sowie der kostenfreien Listung von Kontaktlinsen-Anpassern auf der KGS-Internetseite www.sehen.de.
 
Diese Verkaufsunterstützung ermöglicht es, gezielt über ihr Kontaktlinsenangebot zu informieren. „Indem Augenoptiker über Kontaktlinsen zusätzlich ihre Expertise als Sehexperten unterstreichen, laufen sie weit weniger Gefahr, sich mit Online-Angeboten vergleichen zu lassen“, so Katja Thiede vom KGS. „Sich entsprechend zu positionieren und den Mehrwert der angebotenen Dienstleistung für den Kunden herauszustellen, wird im härter werdenden Konkurrenzkampf Vorteile bringen.“
 
Welches Potenzial für den Linsen- und Brillenabsatz in einer umfassenden Sehberatung schlummert und wie Augenoptiker dieses erfolgreich ausschöpfen können, hat das KGS in seinem Marketing-Ratgeber „Kontaktlinsen und Brille: Ein lohnendes Duo für Augenoptiker“ zusammengefasst, von dem KGS-Mitglieder ein Exemplar kostenfrei erhalten. Darin wird u.a. auf Umfragen verwiesen, wonach mehr als 80% der Kontaktlinsenkunden auch Brillen kaufen.
 
Weitere Informationen, ein kostenfreies Musterpaket und alle Materialien sind im Augenoptikerportal www.kgs-info.de verfügbar.
 

(Bild: KGS)
(Bild: KGS)

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich

SEIKO - Anzeige

 

Alcon - Anzeige