Maus: Wer kommt noch ohne sie aus?

22. Dezember 1998

Die Maus wird 30

“Die Maus ist ein Computer-Schreibgerät, das über den Schreibtisch gezogen wird und den Programmen größere Flexibilität verleiht”, so wir die Maus im Lexikon beschrieben. Vor 30 Jahren, am 9. Dezember 1968, erblickte sie das Licht der Computer-Welt. Ihr geistiger Vater und Erfinder, Douglas Engelbart, präsentierte sie an diesem Tag anlässlich der Herbsttagung der amerikanischen Informatiker.

Damals hieß sie noch oN Line System (NLS).  Erst mit Apples Macintosh und Microsoft Wondows boten den Nährboden, den diese Mäuse brauchen, um sich ungehemmt zu vermehren. Der Erfinder ein reicher Mann? Nein, er hat keinen Penny verdient. Denn er hat – unglaublich heutzutage – auf sein NLS kein Patent angemeldet.

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich

SEIKO - Anzeige

 

Alcon - Anzeige