Oculus: Face Shields zum Selbstkostenpreis

17. April 2020

„Die eigene Gesundheit schützen“

„Optimistisch bleiben“ ist das Motto bei Oculus und anstatt den Kopf in den Sand zu stecken hat sich die Geschäftsführung in Wetzlar etwas einfallen lassen, um in der Corona-Krise schnell zu helfen. Im Oculus Onlineshop bietet das Unternehmen jetzt Face Shields zum Selbstkostenpreis an.

Dieses Face Shield schützt das gesamte Gesicht inkl. der Atemschutzmaske mit einer großflächigen transparenten Scheibe. Schon zu Beginn der Corona-Pandemie entwickelte die tschechische Firma Prusa Research gemeinsam mit dem Gesundheits-Ministerium ein Face Shield, das mit 3D-Druckern leicht zu produzieren war. In Gießen organisiert die Gruppe Markerspace Privatbesitzer mit 3D-Druckern. Diese Drucker sind allerdings nicht zur Massenproduktion geeignet, der Druck eines Face Shield-Stirnelements kann bis zu 2 Stunden dauern.

 

Bei Oculus wurden in Rekordzeit hochkomplexe Werkzeuge für die hauseigenen Spritzguss-Maschinen konstruiert. So können Zehntausende Halterungen in wenigen Tagen hergestellt werden. Die transparenten PET-Scheiben und die Gummibänder werden von Zulieferern bezogen, die ebenfalls Material zu Selbstkostenpreisen zur Verfügung stellen.

Dass dies alles ohne Gewinnabsichten geschieht, ist für die beteiligten Unternehmen selbstverständlich. „Als mittelständiges Unternehmen mit einer hohen Fertigungstiefe konnten wir schnell eine Produktionslinie für die Face Shields aufbauen – vom Spritzgusswerkzeug bis zur Logistik. Gerade jetzt, da Lockerungen der Corona-Einschränkungen diskutiert werden, muss jeder die eigene Gesundheit besonders schützen“, sagt Rainer Kirchhübel, Geschäftsführer von Oculus.

 

Die Face Shields können in 5er-Packs im Onlineshop auf http://www.oculus-onlineshop.de bestellt werden. Jede Bestellung ist auf 2 Verpackungseinheiten limitiert: OCULUS möchte, dass möglichst viele Augenoptiker und Augenärzte bestellen können und nicht nur einzelne Großabnehmer. Kunden können sicher sein: OCULUS produziert zum Selbstkostenpreis und wird sich nicht während der Krise bereichern.

 

Vorheriger Eintrag:

Corona: Die Branche spricht

Kommentieren

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht mehr möglich

SEIKO - Anzeige

 

Alcon - Anzeige