​​

 

 

Rottler: 40 neue Azubis begrüßt

4. August 2022

Ausbildungsstart am 1. August

Bei Rottler haben am 1. August d40 junge Berufseinsteiger ihre Ausbildung in der Augenoptik, Hörakustik und in der Zentrale mit einem Azubi-Kennenlerntag in Neheim begonnen. Das Highlight: die Rottler-Philosophie spielerisch beim Bau und Boxenstopp-Parcours von Seifenkisten zu erfahren. Zudem verleiht das Unternehmen mit eigenen iPads für die Auszubildenden seiner Digitalisierungsstrategie im Bereich Nachwuchsförderung abermals Nachdruck.

„Eine Ausbildung ist ein solides Fundament für die berufliche Laufbahn und für uns eine echte Herzensangelegenheit. Denn gerade mit Blick auf den Fachkräftemangel und die Herausforderungen in unseren Branchen liegt hier der Schlüssel für unseren Erfolg von morgen“, sagt Rottler-Geschäftsführer Paul Rottler. „Wir bieten aber auch nach der Ausbildung vielfältige Entwicklungsperspektiven – vor allem in unserer hauseigenen Talentschmiede, der Rottler-Akademie.“ Hier wird seit Anfang 2020 mit modernster Technik die Theorie veranschaulicht und die Praxis trainiert. Hinzu kommen verschiedene interne und externe Schulungen, wie Verkaufsseminare, verschiedene Fachschulungen und die Ausbildung von Quereinsteigern sowie Führungskräften. Zusätzlich verfügt die Akademie über eine Ausbildungswerkstatt, in der die Azubis während der gesamten Ausbildung gefördert, unterstützt und auf die Prüfungen vorbereitet werden. In diesem Jahr starteten 40 neue Berufseinsteiger. Die Auszubildenden bleiben in der Regel dem Unternehmen verbunden. „Wir haben eine fast 100-prozentige Übernahmequote“, freut sich Paul Rottler.

40 neue Azubis bei Rottler. (Bild: Rottler)
40 neue Azubis bei Rottler. (Bild: Rottler)

Kommentieren