| |

AOV NRW: Impfpriorisierung für Augenoptiker

Augenoptiker in NRW werden Stufe 2 zugeordnet

Nach intensiven Bemühungen des Augenoptiker- und Optometristenverbandes NRW (AOV NRW) hat sich das Gesundheitsministerium NRW nun bezüglich einer Impfpriorisierung von Augenoptikern festgelegt, wie der Verband mitteilte.

Nach einem aktuellen Schreiben des Gesundheitsministeriums NRW werden Augenoptiker gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 5 der Impfverordnung in der zweiten Gruppe (hohe Priorität) geimpft. Ihre patientennahe Tätigkeit begründet die Einstufung. Wörtlich heißt es im Schreiben des Ministeriums in Auszügen:

„Mit der Novellierung der CoronaImpfV vom 08.02.2021 wurden die Prioritätsstufen geschärft und weitere Personengruppen den einzelnen Anspruchsgruppen zugeordnet. …Beschäftigte von Sanitätshäusern, Gesundheitshandwerker bzw. Dienstleister im Gesundheitswesen, die regelmäßig unmittelbaren Patientenkontakt haben, können in der zweiten Priorität geimpft werden. Dazu gehören auch Optiker, Hörakustiker oder Orthopädieschuhmacher. Ihre patientennahe Tätigkeit begründet die Einstufung unter §3 (1) Nr. 5.

Anzeige
Rodenstock (Anzeige)

Beschäftigte dieser Einrichtungen, auf die dies nicht zutrifft, weil sie nicht im direkten Patientenkontakt arbeiten, können der Gruppe mit erhöhter Priorität gemäß § 4 Abs. 2 Nr. 5 CoronaImpfV zugeordnet werden. In Nordrhein-Westfalen wurde am 1. März 2021 mit den Impfungen der 2. Stufe (Schutzimpfung mit hoher Priorität gemäß § 3 CoronaImpfV) begonnen. Wie die Impfung innerhalb der Gruppe konkret ausgestaltet werden kann, richtet sich maßgeblich nach der Verfügbarkeit der Impfstoffe und organisatorischen Fragen in den Impfzentren. Die genaue Impfreihenfolge ist deshalb nur relativ kurzfristig im Voraus bekannt… Die Landesregierung informiert hierfür fortlaufend über den Fortgang der Impfungen in Nordrhein-Westfalen…“

Damit ist NRW nach Schleswig-Holstein das zweite Bundesland, in welchem die Augenoptiker offiziell in der Impfreihenfolge höher eingestuft sind.

Weitere Informationen erhalten Innungsmitglieder in den entsprechenden Geschäftsstellen.

(Quelle: optikernetz.de)

Ähnliche Beiträge