| |

DaTe: 11. Ausgabe der Brillen-Messe endete im neuen Format

Eingang zur DaTE Eyewear Exhibition 2023
In diesem Jahr fand die DaTE Eyewear Exhibition an zwei Tagen statt. Bild: Marco Pasquini

Zufriedenes Fazit vom Veranstalter

Am vergangenen Sonntag ging im italienischen Florenz die 11. Ausgabe der DaTE Eyewear Exhibition zu Ende. Die Messe präsentierte vom 9. bis. 10. September den Besuchern ein vielfältiges Angebot und war anders als in vorherigen Jahren auf zwei statt auf drei Tage ausgelegt.

Auf der DaTE wurden Neuheiten vorgestellt wie geschlechtsneutrale Modelle, nachhaltige Produkte aus organischen Acetaten oder recyceltem Carbon, Kombinationen von Edelhölzern und Gold mit Acetat, aber auch recycelte Objekte. Fehlen durften auch nicht Vintage-Formen, die von den großen Klassikern der 30er, 40er und 50er Jahre inspiriert sind, sowie vollständig handgefertigte und maßgeschneiderte Produkte, aber auch 3D-Drucke.

Anzeige
Alcon Banner

Was die Besucheranzahl betrifft, geben die Organisatoren rund 1.000 Fachleute und Einkäufer für die beiden Messetage an, und damit rund 500 weniger als 2022. Die Besucher kamen vor allem aus Italien, aber auch aus anderen Ländern wie Chile, Indien, den Vereinigten Staaten, Taiwan und Israel.

Giovanni Vitaloni, Präsident der DaTE, zeigte sich mit der Messe zufrieden: „Die Formel von zwei statt drei Tagen wurde gut angenommen. Sie ermöglichte es den Ausstellern, ihre Bemühungen zu konzentrieren und die verfügbare Zeit und ihre Investition zu optimieren. Dies bestätigt, dass die DaTE unabhängig von ihrem Format und ihrer Dauer eine mit Spannung erwartete Veranstaltung und ein wertvolles Instrument für die Fachleute ist, um ihre neuen Kollektionen im Monat September, also zu Beginn der neuen Saison, vorzustellen.“

Ähnliche Beiträge