Essilor: Erneut mit Nachhaltigkeits-Siegel bedacht

EcoVadis-Siegel in Silber
Essilor erhielt das EcoVadis-Siegel in Silber

CSR-Aktivitäten überzeugen EcoVadis-Experten

Der Essilor GmbH wurde in 2022 zum zweiten Mal in Folge das renommierte EcoVadis-Siegel in Silber für ihren proaktiven Nachhaltigkeitsansatz verliehen. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Brillenglashersteller für seine CSR (Corporate Social Responsibility)-Aktivitäten diese Auszeichnung erhalten.

Nun hat man sich erneut als eines der „Top-Unternehmen der augenoptischen Branche im vorderen Feld der geprüften Hersteller von medizinischen Apparaten und Materialien positioniert“, teilte Essilor mit. Das Unternehmen überzeugte u.a. durch sein „herausragendes Engagement“ für flexibles Arbeiten und die Beteiligung seiner Mitarbeiter am Unternehmen.

Anzeige
Rodenstock Banner

Bereits 2017 hatte Essilor ein internationales Modell eingeführt, um die Mitarbeiterbeteiligung zu festigen und im Rahmen des weiteren Wachstums der Gruppe weiter auszubauen. Weltweit ist inzwischen jeder zweite Mitarbeiter an der Unternehmensgruppe finanziell beteiligt. Die Belegschaftsaktionäre sind in der international agierenden Valoptec Association zusammengeschlossen und so bei allen wichtigen Entscheidungen im Unternehmen involviert. Für dieses vorbildliche Engagement wurde Essilor bereits mehrfach von der französischen Arbeitnehmervereinigung FAS ausgezeichnet.

Die Bewertung unabhängiger Fachexperten umfasst bei EcoVadis eine evidenzbasierte, differenzierte Analyse von 21 Kriterien zu vier Themenbereichen: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung. Bereits 85.000 Unternehmen weltweit wurden laut Essilor von EcoVadis bewertet. Die Ratings basieren u.a. auf den Grundsätzen des UN Global Compact, den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), dem Standard Global Reporting (GRI) sowie der Norm ISO 260000.

Ähnliche Beiträge