|

Johnson & Johnson Vision: Fokus auf Multifokallinsen

Kampagnenmotiv Multifokallinsen und Presbyopie von Johnson & Johnson Vision
Die Presbyopen sind die Zielgruppe der neuen Social-Media-Kampagne zu den Vorteilen multifokaler Kontaktlinsen. Bild: Johnson & Johnson Vision

Gemeinsame Social-Media-Kampagne mit Apollo

Presbyopie betrifft früher oder später den Großteil der Bevölkerung. Schon allein deshalb sieht Johnson & Johnson Vision ein enormes Potenzial für multifokale Kontaktlinsen. Mehr als 20 Millionen der über 45-Jährigen in Deutschland würden demnach eine Sehkorrektion benötigen, doch von den Kontaktlinsenträgern unter ihnen hätten lediglich 0,6 Millionen Multifokallinsen.

„Um die Chancen im Multifokal-Segment erfolgreich zu nutzen, müssen alle Akteure in unserer Branche kooperieren, um mehr Aufmerksamkeit für multifokale Kontaktlinsen zu schaffen“, betont Friederike Winkel, Head of Marketing Vision Care DACH bei Johnson & Johnson Vision. „Denn viele Menschen wissen einfach nicht, dass ihnen Multifokallinsen zu mehr Sehqualität und Sehkomfort verhelfen können beziehungsweise, dass es Multifokallinsen überhaupt gibt.“ Um das zu ändern, hat Johnson & Johnson Vision gemeinsam mit Apollo eine Test-Kampagne auf Instagram gestartet, die Betroffene ermutigt, sich mit dem Thema Presbyopie auseinanderzusetzen und einen Beratungstermin in einer Apollo-Filiale zu vereinbaren.

Chancen multifokaler Kontaktlinsen gemeinsam nutzen

Eine bekannte Influencerin erzählt in Stories und kurzen Videos auf Instagram von ihren Erfahrungen mit Alterssichtigkeit und davon, wie die neuen Multifokallinsen ihren Alltag erleichtern. Darüber hinaus nimmt sie die Follower bei ihrer eigenen Kontaktlinsenanpassung mit.

Anzeige
iPro (Anzeige)

Weshalb so wenige Menschen mit Presbyopie über multifokale Kontaktlinsen informiert sind, hat Johnson & Johnson Vision 2021 im Rahmen einer Presbyopie-Studie ermittelt:

  • Viele Menschen wissen nicht genau, was Alterssichtigkeit bedeutet und dass multifokale Kontaktlinsen eine bewährte Lösung für besseres und komfortableres Sehen sein können.
  • Manche presbyope Menschen verleugnen den Alterungsprozess und glauben, dass nachlassendes Sehvermögen eine unvermeidliche Alterserscheinung ist.
  • Manche denken, dass die Brille ausreicht, obwohl sie damit nicht optimal sehen können.
  • Viele Brillenträger: haben keine Erfahrung mit Kontaktlinsen. Daher trauen sie sich die richtige Handhabung nicht zu und glauben, Linsen seien weniger komfortabel.

„Solche Denkmuster und Barrieren wollen wir mit der Kampagne auflösen und den Betroffenen die vielen Vorteile von multifokalen Kontaktlinsen bewusst machen“, unterstreicht Friederike Winkel. „Davon profitieren letztlich nicht nur die teilnehmenden Geschäfte, sondern alle Kontaktlinsenspezialisten.“

Ähnliche Beiträge