| |

Blackfin: Tage der offenen Tür im Zentrum der Dolomiten

Blackfin-Firmensitz in Agordo, Italien
Blackfin-Firmensitz in Agordo, Italien. Bild: Blackfin

Für die Kunden-Erfahrung aus erster Hand

Mehr als 350 Optiker sollen im Laufe des Jahres nach Agordo in die Belluneser Dolomiten kommen, um ihre persönliche „Blackfin Experience“ zu erleben. So nennt das italienische Brillenlabel ein Programm, das Kundenbesuche am Firmensitz Black Shelter beinhaltet. Kunden können dann entdecken, wie und wo die Brillen aus Titan entstehen.

Das 2022 gestartete Programm wird in diesem Jahr mit organisierten Besuchen fortgeführt, teilt das Unternehmen mit. An jedem Termin sollen 15 bis 20 Augenoptiker der wichtigsten europäischen Märkte teilnehmen, darunter Deutschland, Frankreich, Österreich, die Schweiz und die nordischen Länder.

Anzeige
Alteos Banner

„Unser Ziel ist“, erläutert Nicola Del Din, CEO von Blackfin, „Einblicke in die Unternehmensgeschichte und die Entwicklungen der Produktion von Blackfin zu geben. Wir laden in erster Linie Optiker ein, die zu unseren Stammkunden gehören, präsentieren uns aber auch gerne potenziellen Kunden. Es stimmt zwar, dass wir unsere Geschichte und unser Produkt mit digitalen Instrumenten und Bildern präsentieren, aber man muss den Ort, an dem die Brillen entstehen, und die Art und Weise, in der sie hergestellt werden, mit eigenen Augen sehen, um den authentischen Wert unserer Brillenfassungen zu verstehen.“

Weitere Informationen dazu auf www.blackfin.eu.

Ähnliche Beiträge