DaTE 2021: Positives Fazit zur Eyewear Messe

Starker Anstieg der Besucherzahlen im Vergleich zur vorherigen Ausgabe

Fast 1.500 Brillenfachleute und ausgewählte Einkäufer besuchten die 9. Ausgabe der Messe DaTE, die vom 11. bis 13. September in Florenz, Italien stattfand. 130 italienische und internationale Eyewear-Brands waren vertreten. Die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden mit den Besucherzahlen und betonten einmal mehr die Wichtigkeit der Veranstaltung für die gesamte Brillenindustrie.

Anzeige

Unter strikter Einhaltung der geltenden Anti-Covid-Maßnahmen zog die Veranstaltung in diesem Jahr eine beträchtliche Anzahl von Besuchern aus ganz Italien und der Welt an, was zu einem Anstieg der Besucherzahlen um 55% führte. Die Zahl der Aussteller stieg im Vergleich zum Vorjahr um 50%. Von den 130 teilnehmenden Marken waren 45% international. Die von der ITA (Italienische Agentur für Handel und Investitionen) unterstützten Aktivitäten zur Internationalisierung der Messe haben internationale Einkäufer, insbesondere aus Spanien, Frankreich und Polen, angelockt. Dies sei ein Vorgeschmack auf eine zunehmend internationale Zukunft der DaTE.

DaTE-Präsident Vitaloni sehr zufrieden

Entsprechend positiv war das Fazit von Giovanni Vitaloni, Präsident der Veranstaltung: „In diesem Jahr war die DaTE mehr denn je ein zentraler Impulsgeber für die Branche und ein Ort, an dem persönliche Treffen, Austausch und Geschäfte möglich waren. 3 Tage lang waren wir von großem Interesse und dem Wunsch nach Investitionen in die Zukunft und in neue Projekte umgeben. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis dieser Ausgabe. Die letzten 2 Jahre waren unglaublich komplex und die DaTE 2021, die eigentlich nie eine Verlangsamung erlebt hat, hat die Maschine der Branche endlich wieder in Gang gebracht. Die außergewöhnliche Motivation der Aussteller und die Entschlossenheit der Unternehmen und Besucher haben es ermöglicht, Schönheit, Handwerkskunst und Design-Erfindungsreichtum in den Mittelpunkt der Lieferkette zu stellen. Die harte Arbeit und die Teilnahme aller haben dies möglich gemacht. Gemeinsam können wir weiterhin hart daran arbeiten, der Branche neue Impulse zu geben und die Zukunft der Brillen zu gestalten.“

Ähnliche Beiträge