Interlook 2022: Messe-Vorbereitungen laufen

Branchentreffen in Dortmund Anfang September

Am 3. und 4. September 2022 ist es wieder so weit: Die Augenoptik-Branche trifft sich in der Messe Dortmund zur Fachmesse Interlook. Erstmals findet die seit mehr als zehn Jahren in Dortmund etablierte Veranstaltung (zuvor: Brille & Co.) unter neuem Namen statt. Starke Marken und Independent-Labels haben ihr Kommen angekündigt und freuen sich auf den Start der Augenoptik-Fachmesse in Dortmund.

Das Fachformat Interlook hat sich zu einer wichtigen Informations- und Handelsplattform der Optikbranche zentral im Herzen von NRW entwickelt. Vom modernen „Look & Feel“ konnten sich Aussteller und Besucher bereits im September 2021 überzeugen. In zeitgemäßem Ambiente, mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm und einer Sonderschau mit aktuellen Trend-Fassungen und Accessoires fand die Veranstaltung zum ersten Mal unter der Ägide der Messe Dortmund statt.

Internationalität und vielseitiges Angebotsspektrum

Dieses Jahr erwartet die Fachbesucher laut Veranstalter erneut ein großes Angebot an Produkten und Dienstleistungen aus allen relevanten Themenbereichen der augenoptischen Branche: Fassungen, Accessoires, Gläser, Kontaktlinsen, Hörakustik, Screening und Diagnostikgeräte werden durch das breitgefächerte Ausstellerportfolio ebenso abgedeckt wie ein Angebot an Beratung, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie IT-Lösungen.

Auch sorgen zahlreiche ausstellende internationale Unternehmen und Labels für ein professionelles Informations- und Orderangebot. Vertreten sind u. a. Firmen aus Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Spanien, den USA und Tschechien. Darunter große Anbieter wie Marcolin, Visibilia, Vistan oder Gigi Studios und reichweitenstarken Independent Labels wie ic! berlin, Hamburg Eyewear und Herzblut Eyewear sowie die Marke George Gina Lucy und die Indie Labels Lightbird Eyewear und Zen Eyewear.

Anzeige
Rodenstock (Anzeige)

Zen Eyewear ist in diesem Jahr Erstaussteller auf der Messe, ebenso wie das aus Barcelona stammende Label Etnia Eyewear Culture mit seinen farbstarken Modellen, der niederländische Brillen-Designer Roger Eye Design oder der Anbieter exklusiver Luxus-Accessoires Any Di GmbH aus Unterföhring. Das Messeangebot erstreckt sich so von Designer- und Sonnenbrillen für Erwachsene, über Kinderbrillen von z. B. IVKOPAL, IVKO und Nanovista hin zu Sportbrillen von Julbo. Auch Jubilare sind auf der diesjährigen Augenoptik-Fachmesse wieder vertreten. OWP Brillen feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Jubiläum und Meitzner+Meitzner sogar sein 80-jähriges Bestehen.

Informieren, austauschen und ordern

„Durch diese hohe Dichte an Experten und Produkt-Highlights können sich die Besucher der Interlook einen umfassenden Überblick über Neuheiten, Trends und Marktentwicklungen verschaffen und zugleich auch direkt mit Geschäftspartnern in Verhandlungen treten. Neben einem breiten Ausstellerportfolio punktet die Interlook zudem auch 2022 mit einem Bühnenprogramm mit Branchen-Experten sowie der attraktiven Ausstellungsfläche „New Products & Top Models“ mit aktuellen Fassungen, Gläsern, Accessoires und Zubehör“, so die Veranstalter.

Kostenfreies Ticket mit Zugangscode ILOOK22: www.interlook-messe.de/ticketshop

Quelle: Messe Dortmund/Interlook

Ähnliche Beiträge