| |

Silhouette: Mode-Studenten interpretieren TMA neu

Models auf dem Laufsteg der Modeschule Polimoda tragen neuinterpretierte TMA-Brillen von Silhouette
Models auf dem Laufsteg der Modeschule Polimoda tragen neuinterpretierte TMA-Brillen von Silhouette. Hier der Ansatz von Modeschüler Luca Polonio aus Brasilien. Foto: Silhouette/Polimoda/Max Montingelli

Avantgardistischer Ansatz auf dem Laufsteg in Florenz

In diesem Jahr feierte Silhouette das Design seiner Titan Minimal Art-Brille mit einem besonderen Projekt zum 25-jährigen Jubiläum: Für die nächste Generation von Visionären wurde das berühmte Modell von Studenten der Modeschule Polimoda in Florenz auf eine avantgardistische Art und Weise neuinterpretiert.

Nach einer eingehenden Reise in die Kunst der Brillenkreation, begleitet von Silhouette-Chefdesigner Roland Keplinger, lernten die drei Modedesign-Studenten Ian Morris McDonald, Luca Polonio und Gabriela Marie Blake zum Abschluss ihrer Ausbildung, wie man ein visuelles Konzept in ein greifbares Produkt umwandelt. Dieses fand bei der Polimoda-Abschluss-Show Mitte Juni in Florenz seinen vollen Ausdruck. Die neu interpretierten Brillen erschienen dabei zusammen mit den Kollektionen der Studenten auf dem Laufsteg.

Jung-Designer kommen zu Wort

Auf die Frage „Was hat dich im Rahmen des Projekts inspiriert?“ antworteten die Studenten:

Anzeige
FOCUS Abo

Gabriela Marie Blake (Ecuador): „Ich habe eine Schwimmbrille in ein tragbares Accessoire verwandelt. Dabei habe ich die Ironie beibehalten, die meine Kollektionen auszeichnet, und mich gleichzeitig auf den charakteristischen Silhouette-Ansatz konzentriert. Ich habe die Simplizität der Gläser genutzt, um die Illusion eines Rahmens zu schaffen. Dabei habe ich mich von der quadratischen Brille meiner Großmutter aus den 70er Jahren inspirieren lassen und sie mit einer Schwimmbrille kombiniert, um etwas Unerwartetes zu schaffen.“

Models auf dem Laufsteg der Modeschule Polimoda tragen neuinterpretierte TMA-Brillen von Silhouette
Links im Bild zu sehen ist die Neuinterpretation von Gabriela Marie Blake (siehe Fließtext). Fotos: Silhouette/Polimoda/Max Montingelli

Luca Polonio (Brasilien): „Für meine Kollektion habe ich mich von dem inspirieren lassen, was einem Objekt seine Form verleiht, und habe mich mit gotischer Architektur und der Anatomie von Lebewesen beschäftigt. Mein Ziel war es, skulpturale Kleidungsstücke mit einzigartigen Formen zu schaffen. Indem ich diese Idee mit der gotischen Architektur kombinierte, ließ ich mich bei der Gestaltung der Sonnenbrillen hauptsächlich von Kirchendecken inspirieren. Ich wollte von der Ikonographie der Aviator Brille ausgehen, hier eine Brücke schlagen und einen Weg finden, sie mit den rechteckigen Formen zu verbinden, die von den Einschnitten in gotischen Decken inspiriert sind.“

Ähnliche Beiträge