|

Silmo Paris 2024: Schwung der Gegenwart und Zukunft

Impression der Silmo Paris 2023
Ende September möchte die Silmo Paris in die Zukunft der Augenoptik eintauchen. Bild: Silmo Paris

Messe steht in den Startlöchern zur kommenden Ausgabe

Die Silmo Paris 2024 bereitet sich darauf vor, vom 20. bis 23. September alle Akteure des Optiksektors zu empfangen. Mehr als 900 Aussteller nehmen laut Veranstalter an der Messe teil und 1.500 Marken aus 144 Ländern der Welt präsentieren ihre Angebote.

Die Messe findet auf einer Fläche von 75.000 m² (Hallen 6 und 7) statt und bietet eine Plattform für den eingehenden Blick auf neuste technologische Entwicklungen, Produktinnovationen und Trends, die die Zukunft der Optikbranche auf globaler Ebene prägen.

„Futurology“ – Die Augenoptik im Jahr 2035

Auf verschiedenen, sich ergänzenden Flächen lädt der Futurology-Bereich der Messe die Besucher dazu ein, in die Zukunft der Augenoptik einzutauchen und spannende Perspektiven für die Jahre 2025 bis 2035 zu entdecken. Technologische Innovationen und interaktive Erlebnisse zeigen die verschiedenen Zukunftspfade des Sektors auf, die die Besucher an verschiedenen Testständen entdecken können.

Besucherin trägt Brille auf der Silmo Paris 2023
Innovationen aus der Augenoptik gibt es zum Anfassen und Ausprobieren für die Messeteilnehmer. Bild: Silmo Paris

Der Shop/Die Werkstatt von Morgen

Die physische und die virtuelle Welt vereinen sich, um neue Ansätze für die Gestaltung von Verkaufsstellen zu erforschen, mit dem Ziel, den Weg des Kunden effizienter und intuitiver zu gestalten.

Digital Experience: In diesem Bereich erfahren Besucher, wie mobile Technologien und KI die traditionellen visuellen Tests verändern.

Anzeige
FOCUS Abo

Sehtest und individuelle Messungen: Virtual-Reality-Headsets simulieren verschiedene Brillenglaslösungen, während 3D-Scanner genaue Messungen für eine optimale Brillenpersonalisierung ermöglichen.

Virtuelle Anprobe und lokale Produktion: Die Erstellung individueller Brillen ist mithilfe von KI möglich. Ein personalisierter Avatar erleichtert die virtuelle Anpassung von Brillenfassungen, und der 3D-Druck produziert die Brille in Echtzeit, ergänzt durch das Einfassen und Montieren der Gläser vor Ort für eine 100%ige lokale Produktion.

Wettbewerb für Optisches Design 2024

Der Optical Design Contest ist Teil des großen Programms zur Förderung des Sektors und steht Studenten von Designschulen aus der ganzen Welt offen. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der sich wandelnden Rolle von Brillenaccessoires, wobei die Möglichkeiten für neue Funktionen und die sich daraus ergebenden innovativen Anwendungen untersucht werden. Unter der Leitung des renommierten Designers Olivier Jault ermutigt der Wettbewerb die Studenten, Brillen jenseits ihrer traditionellen Funktion neu zu denken und einzigartige Merkmale zu integrieren, die den neuen Bedürfnissen unserer modernen Gesellschaft entsprechen.

Beliebter Silmo d’Or-Award und Wissensakademie

Der Silmo d’Or ist eine renommierte Auszeichnung für die Talente der Akteure der Branche und wird von einer Fachjury vergeben. Die feierliche und prestigeträchtige Zeremonie findet an einem außergewöhnlichen Ort in Paris statt und markiert diesmal gleichzeitig das 30-jährige Bestehen der Silmo d‘ Or-Awards. Alle nominierten und preisgekrönten Produkte werden in der Halle 7 ausgestellt, wo die Innovationen und Talente des Sektors besonders gut zur Geltung kommen.

Die Silmo Academy ist ein hochkarätiges wissenschaftliches Symposium, das den Fortschritt, die Diskussionen und die Überlegungen in diesem Sektor unterstreicht und in diesem Jahr in einem neuen Format stattfinden soll. Außerdem wird ein Stipendium in Höhe von 10.000 € zur Unterstützung eines Forschungsprojekts im Bereich der Seh- und Optikwissenschaften vergeben.

Ähnliche Beiträge