| |

Zeiss: MyoCare-Brillengläser bald auch in Deutschland

Mädchen mit Brille
Zeiss bringt seine MyoCare-Brillengläser ab April auch im DACH-Markt heraus. Symbolbild: Andrea Piacquadio/Pexels

Nach langjährigen Erfahrungen mit Myopie-Management in Asien

Zeiss hat angekündigt, seine für das Myopie-Management entwickelten Brillengläser „MyoCare“ bald auch außerhalb Asiens und damit in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar zu machen. Die Langjährige Forschung habe gezeigt, dass sich die Prävalenzen unterscheiden und die mit progressiver Myopie verbundenen Risiken spezifische Lösungen für verschiedene Zielgruppen erfordern.

Seine mehr als zehnjährige, umfassende Erfahrung mit progressiver und hochgradiger Myopie in Asien kombiniert der Brillenglashersteller nun mit wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen, „um auch in Europa wirksame, spezifische Angebote für Myopie-Management anzubieten“. Ab April 2023 sollen die Brillengläser im DACH-Markt erhältlich sein.

Anzeige
Alteos Banner

Lesen Sie hierzu auch aus dem neuen FOCUS den Artikel „Die U-Untersuchung fürs Auge – Unterstützung des Myopie-Managements durch Wachstumskurven“.

Ähnliche Beiträge