|

Anfao: Lorraine Berton erste weibliche Präsidentin

Die neue Anfao-Präsidentin Lorraine Berton
Lorraine Berton ist die erste weibliche Anfao-Präsidentin. Bild: Anfao

Beim italienischen Herstellerverband optischer Produkte

Lorraine Berton wurde an die Spitze von Anfao, den nationalen Verband der Hersteller optischer Produkte, gewählt. Die neue Präsidentin folgt auf Giovanni Vitaloni, der seit 2017 Präsident war. Sie ist die erste Frau in dieser Position und wird den Verband für mindestens vier Jahre führen.

Die Ernennung erfolgte auf der Jahresabschlusstagung in der prächtigen Kulisse der Scuola Grande della Misericordia in Venedig. Lorraine Berton, ehemalige Anfao-Vizepräsidentin für Arbeitsbeziehungen, verfügt über umfangreiche Erfahrungen in diesem Sektor. Als Unternehmerin ist sie zusammen mit ihrer Schwester Elena Inhaberin des Unternehmens Arlecchino, das seit 35 Jahren Brillen herstellt, und des Unternehmens Two B.

„Transparenz, Engagement, Innovation und Qualität sind die Schlüsselwerte der Präsidenten, die mir vorausgegangen sind, und sie waren von Anfang an Teil meiner Erfahrung in der Confindustria. Meine Aufgabe ist es diesen Weg fortzusetzen, diese Konzepte zu stärken und sie an die Herausforderungen anzupassen, die unsere Branche und die Welt im Allgemeinen in den nächsten vier Jahren vor uns gestellt haben und stellen werden.“

Anzeige
Alteos Banner

Fokus auf „Made in Italy“

Was das vorgestellte Programm betrifft, so wurden einige Hauptrichtungen festgelegt, die die Strategie des Anfao-Vorstands 2023-2027 bestimmen werden. Diese werden sich vor allem auf die Aufwertung des verarbeitenden Gewerbes und des „Made in Italy“ sowie auf den Verband als Ganzes konzentrieren. Es werde ein starkes Engagement für die Konsolidierung der Arbeitsbeziehungen mit besonderem Schwerpunkt auf der Ausbildung erfolgen, hieß es.

Giovanni Vitaloni, ehemaliger Präsident der Anfao, der weiterhin für die kommerziellen Aktivitäten des Verbandes (MIDO und DaTE als Präsident von IES SRL und DaTE SRL) verantwortlich sein wird, betonte die Bedeutung dieses Übergangs: „Zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich mich sehr freue, dass es zum ersten Mal eine Frau als Präsidentin des Anfao gibt, und dass es sich dabei um Lorraine Berton handelt. Ich bin ihr sehr dankbar für diese Jahre, in denen sie als Vizepräsidentin eine der Persönlichkeiten war, auf die ich am meisten zählen konnte, was Entschlossenheit, Erfahrung, Teamgeist und Initiative angeht. Ich glaube, dass sie heute als Präsidentin für Anfao und für den gesamten Verband eine wirklich wertvolle Ressource ist, wie das hohe Niveau des von ihr gebildeten Teams deutlich zeigt“.

Die ersten wichtigen Termine, mit denen sich Präsidentin Berton und ihr Team befassen werden, sind das Schulungsprogramm für Führungskräfte der Mitgliedsunternehmen im Rahmen des Projekts Empowering Optical Woman Leadership, das im Dezember gestartet wird, die Fertigstellung und Einführung der Zertifizierung CSE Certified Sustainable Eyewear und die Fachmesse MIDO, die vom 3. bis 5. Februar 2024 in den Hallen der Fiera Milano-Rho in Mailand stattfinden wird.

Ähnliche Beiträge