|

EssilorLuxottica: Keine Opti 2023

Opti 2020 Messeeingang
Die Opti 2023 wird ohne EssilorLuxottica stattfinden. Bild: Silke Sage

Warum das Unternehmen nicht an der Messe teilnimmt

EssilorLuxottica wird nicht an der Opti im Januar 2023 in München teilnehmen. Dies bestätigte nun das Unternehmen und nannte Gründe für den Verzicht auf die Optik-Messe. Neben der hohen Inflation und den Preisen für Energie spielt auch Corona eine Rolle.

Hinsichtlich der aktuellen Inflationsrate, steigenden Energiekosten und der rapide sinkenden Kaufkraft wolle man „so wenig Kostensteigerungen wie möglich an die Partneroptiker weitergeben“, sondern sie stattdessen möglichst intern auffangen. Man beobachte die Entwicklungen sehr genau wie auch mögliche Auswirkungen und wiege unterschiedliche Reaktionen darauf sorgfältig ab.

Darüber hinaus erwähnt das Unternehmen in seiner Stellungnahme auch die „aktuell wieder beschleunigte Ausbreitung des Coronavirus und neue Höchstwerte bei der 7-Tage-Inzidenz“ als Gründe.

Anzeige
Eschenbach (Anzeige)

2024 werden die Karten neu gemischt

„Die Opti bietet für uns – ebenso wie international die MIDO und SILMO – ein sehr attraktives Umfeld, um Partneroptiker und potenzielle neue Partner zu erreichen“, so Frank Walenda, Head of Corporate Communications DACH/EssilorLuxottica. „Für 2024 werden wir daher alle einflussnehmenden Parameter mit großer Offenheit neu bewerten.“

Für das kommende Jahr plant EssilorLuxottica eine bundesweite Veranstaltungsreihe für Partneroptiker zur Vorstellung neuer Produkte sowie zu exklusiven Talkrunden in die neue Showroom-Boutique in München einzuladen.

Ähnliche Beiträge