|

Marcolin: Wachstum bei Umsatz und Marge

Marcolin Showroom

Leistung im Geschäftsjahr 2023 weiter stabilisiert

Der Verwaltungsrat von Marcolin hat am 25. März den Entwurf des Einzel- und Konzernabschlusses für das am 31. Dezember 2023 endende Geschäftsjahr vorgelegt, der von der Hauptversammlung am 4. April 2024 genehmigt werden muss.

Ergebnisse bis zum 31. Dezember 2023

Trotz der von internationaler geopolitischer Instabilität und logistischer Komplexität geprägten Zeit konnte Marcolin im Jahr 2023 seine Leistung konsolidieren und den positiven Wachstumsprozess der letzten Jahre fortsetzen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr belief sich der konsolidierte Nettoumsatz der Gruppe auf 558,3 Mio. €, was einem Wachstum von 2,0% zu aktuellen Wechselkursen im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Margen konnten deutlich gesteigert werden, und das bereinigte EBITDA erreichte 78,1 Mio. €. Die Entwicklung der bereinigten EBITDA-Marge war ebenfalls positiv und betrug 14,0% des Nettoumsatzes. Marcolin bestätigte sein Leistungswachstum in einem Markt mit hohem Potenzial wie dem asiatischen Markt. Die Entwicklung in der EMEA-Region war ebenfalls positiv. Die Gruppe verzeichnete auch einen Nettogewinn von 10,2 Mio. €.

Im Jahr 2023 schloss Marcolin zwei wichtige strategische Transaktionen ab: den unbefristeten Lizenzvertrag für Tom Ford Eyewear und die Übernahme der Ic! Berlin GmbH, einer unabhängigen Brillenmarke, die 1996 in Berlin gegründet wurde.

Anzeige
Alteos Banner

Die Gruppe verstärkte auch ihre Präsenz auf dem mittelamerikanischen Markt durch den Erwerb der verbleibenden 49% der Minderheitsanteile an ihrer Tochtergesellschaft in Mexiko.

Die bereinigte Nettofinanzposition belief sich auf 344,4 Mio. € und stieg im Vergleich zum Vorjahr um 178,2 Mio. €. Dies ist auf die oben erwähnten strategischen Investitionen zurückzuführen, die sowohl durch verfügbare Barmittel als auch durch eine gute Cashflow-Generierung im Jahr 2023 aus dem operativen Geschäft finanziert wurden, sowie durch ein neues Darlehen in Höhe von 30 Mio. €.

Zwischen Ende 2023 und den ersten Monaten des Jahres 2024 hat Marcolin die Lizenzverlängerungen mit Pucci, Zegna, GCDS und MAX & Co. abgeschlossen. Die Gruppe hat außerdem eine exklusive Lizenzvereinbarung mit Christian Louboutin getroffen, die dazu führen wird, dass die französische Kultmarke ab 2025 erstmals in der Kategorie Brillen vertreten sein wird.

Ähnliche Beiträge