Optik Weber: Spende an Augenoptiker-Hilfsorganisation EDA

Optik Weber Geschäftsführer Martin Ulm und Korhan Gazi mit der Spende von 400 Brillengläsern an den Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker (EDA)
v.l.: Geschäftsführer Martin Ulm und Korhan Gazi mit der Spende von 400 Brillengläsern. Foto: Optik Weber

Brillengläser für bedürftige Menschen und Aufruf an die Branche

Optik Weber unterstützt den Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker (EDA) bei seinen weltweiten Augenoptik-Hilfsprojekten mit einer Spende von 400 Brillengläsern, wie der Brillenglas-Hersteller aus Kamen nun mitteilte. Damit würden nach Rückmeldung von Reinhard Müller (1. Vorsitzender des EDA) 200 Menschen wieder sehen, am Leben teilhaben und ihren Lebensunterhalt verdienen können.

Beeindruckt sei man bei Optik Weber gewesen „von der Großzügigkeit und dem sozialen Engagement des Nürnberger Fassungsherstellers Eschenbach Optik“, der im Februar Brillenfassungen an Brillen-ohne-Grenzen spendete, und wollte als Brillenglas-Partner nachziehen. Solch eine Kettenreaktion für die Hilfsprojekte wünscht sich Optik Weber nun auch von weiteren Unternehmen und appelliert an die Branche, ebenfalls Taten sprechen zu lassen. Hilfsorganisationen seien darauf angewiesen, die Menschen gelegentlich daran zu erinnern, dass es mit einem guten Gedanken allein nicht getan ist.

Anzeige
FOCUS Abo

Weitere Informationen zu den oben genannten Hilfsorganisationen finden Sie hier:
www.eda-information.de
www.brillen-ohne-grenzen.de

Ähnliche Beiträge