Rottler: Zertifikate für die ersten „Assistenten der Augenoptik (IHK)“

Akademie mit neuem Lehrgang

Die Rottler-Akademie hat in Kooperation mit dem IHK-Bildungsinstitut Hellweg-Sauerland eine neue Einstiegsqualifikation ins Leben gerufen. Die ersten 14 frisch gebackenen Assistenten/-innen der Augenoptik (IHK) erhielten am Mittwoch bei einer feierlichen Übergabe in der Firmenzentrale in Neheim ihre Zertifikate.

„Wir reden nicht nur über den Fachkräftemangel, sondern tun auch etwas dagegen. Der Markt fordert pragmatische Lösungen und keine dogmatischen Diskussionen. Es ist eine hervorragende neue Einstiegsqualifikation in Kooperation mit dem IHK-Bildungsinstitut Hellweg-Sauerland,“ so Rottler-Akademie-Leiter Alexander Weinand. „Für das fachgerechte Verkaufen einer Brille ist es nicht notwendig die Gullstrand-Formel nach der Brechzahl n aufzulösen.“

Anzeige
Rodenstock (Anzeige)

Augenoptische Grundkenntnisse und Verkauf im Mittelpunkt

Vielmehr sei die optimale Kombination der Kompetenzen von Optometristen, Meistern, Gesellen, Assistenten der Augenoptik (IHK) und Azubis der Schlüssel für glückliche Mitarbeiter sowie Kunden. Roman Bohle, Leiter des IHK-Bildungsinstituts Hellweg-Sauerland, ergänzt: „Wir sehen uns ganz klar als Partner der heimischen Wirtschaft und waren von Anfang an von diesem Konzept begeistert, ein super Einstieg in die augenoptische Berufswelt.“

Die Teilnehmer des neuen Lehrgangs absolvieren neben einer schriftlichen Prüfung im IHK-Bildungsinstitut, bei der es um die Grundkenntnisse der Augenoptik geht, auch eine praktische Prüfung im Bereich Verkauf und Beratung. Unterrichtet werden sie von Dozenten aus der Rottler-Akademie.

Großer Jubel bei den allerersten „Assistenten der Augenoptik (IHK)“. Bild: Rottler
Großer Jubel bei den allerersten „Assistenten der Augenoptik (IHK)“. Bild: Rottler

Ähnliche Beiträge