|

Wetzlich: Neues phototropes Brillenglas

Wetzlich Optik-Präzision phototropes Brillenglas Colormatic
Bild: Wetzlich Optik-Präzision

Wetzlich Optik-Präzision findet, dass „phototrope Brillengläser hierzulande noch richtig so richtig populär geworden sind, obwohl es sie schon seit rund 60 Jahren gibt“ – und will das mit einem neuen Angebot in dem Segment ändern. Das gibt das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt.

„Ab sofort lassen wir unseren Kunden die Wahl zwischen den beiden fortgeschrittensten phototropen Technologien im Markt“, sagt Wetzlich-Geschäftsführer Florian Gisch. Das von Rodenstock entwickelte ColorMatic 3 biete ein brillantes Seherlebnis und besteche durch seine Klarheit in Innenräumen und eine angenehme dunkle Tönung in der Sonne.

Anzeige
Eschenbach (Anzeige)

Durch die integrierte Blaulicht-Reduktion eigne sich das ColorMatic 3 perfekt am Arbeitsplatz und auch in der Freizeit vor allen Bildschirmen: So sei der Wechsel der Brille im Büro und Zuhause überflüssig. Nahezu alle Brillenträger würden ihre Brille mittlerweile auch am Rechner beziehungsweise regelmäßig vor Bildschirmen verwenden. Das phototrope Brillenglas filtere bereits im nicht aktivierten Zustand im relevanten Blaulichtbereich von 400 bis 455 Nanometer 34% des Lichtspektrums heraus und im leicht aktivierten Zustand (80% Transmission) 46%.

Quelle: Wetzlich Optik-Präzision

Ähnliche Beiträge