| |

Arbeitslosigkeit in der Augenoptik im Januar 2024

Schild der Agentur für Arbeit
Foto: Björn Wylezich/stock.adobe.com

Der aktuelle Arbeitsmarkt für augenoptische Fachkräfte

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im Januar 2024 in Deutschland 565 Augenoptiker als arbeitslos und 1.004 als arbeitsuchend gemeldet. Die Arbeitslosigkeit unter Augenoptikern (laut Statistik zählen hierzu Fachkräfte, Spezialisten und Experten) stieg damit um 10,4% gegenüber demselben Vorjahreszeitraum (512 als arbeitslos gemeldete Augenoptiker im Januar 2023); die Zahl der arbeitsuchenden Augenoptiker stieg um 6%.

Für den zurückliegenden Monat wurden in Deutschland 1.009 offene Stellen für Augenoptiker von der Bundesagentur für Arbeit gemeldet. Das sind 139 offene Stellen weniger als im Vergleichszeitraum und bedeutet prozentual einen Rückgang um 12,1%.

Anzeige
Alcon Banner

(Als arbeitsuchend gelten arbeitslose Arbeitsuchende und nicht-arbeitslose Arbeitsuchende.)

Ähnliche Beiträge