Kering Eyewear: Neues digitales Ladenkonzept

Für den fortschrittlichen Blick in die Marken-Welt

Um das Geschäftspotenzial seines Markenportfolios weiter zu entwickeln, hat Kering Eyewear ein neues digitales Einzelhandelskonzept entwickelt. Dabei werden auf speziellen digitalen Bildschirmen Markenvideos gezeigt, die in Echtzeit aktualisiert und animiert werden können. Mit einem Klick kann sich das gesamte Erscheinungsbild eines Ladens ändern, von einem Mehrmarken-Layout hin zu einer einzelnen Markenübernahme.

Anzeige
Rodenstock (Anzeige)

Dieser Schritt soll laut dem Luxusbrillen-Anbieter eine hochmoderne Präsentationsplattform für die Marken von Kering Eyewear schaffen, das Einkaufserlebnis der Kunden durch einen fortschrittlichen digitalen Ansatz steigern und Kunden und Verkäufer mit maßgeschneiderten Bedürfnissen begeistern.

Bisher hat Kering Eyewear die Türen zu seinen brandneuen digitalen Multimarken-Konzeptstores weltweit geöffnet, etwa bei der China Duty Free Group in Haitang Bay und in mehreren wichtigen Reisezielen wie dem Lagardère Hainan Tourism Duty Free Shopping Complex, dem TimesDF und DFS im Haikou Mission Hills Duty Free Complex und dem Atlantis Bahamas Resort.
Das digitale Einzelhandelskonzept soll in Kürze auch an ausgewählten Standorten an den prestigeträchtigsten Einkaufszielen weltweit eingeführt werden.

Das digitale Ladenkonzept im Duty Free Store im Haikou Mission Hills (China).
Das digitale Ladenkonzept im Duty Free Store im Haikou Mission Hills (China).
Digital Retail Concept von Kering Eyewear im Lagardère Duty Free Store in Sanya, Hainan (China).
Digital Retail Concept von Kering Eyewear im Lagardère Duty Free Store in Sanya, Hainan (China).

Ähnliche Beiträge