Medizin: Dünnste 3D-gedruckte Hornhaut transplantiert

Israelische Chirurgen behandeln erfolgreich Hornhautödem

Chirurgen des israelischen Shaare Zedek Medical Center (SZMC) haben einem 71-jährigen Patienten erfolgreich die dünnste künstliche Cornea der Welt in das Auge transplantiert. Das nur 50 Mikrometer dicke Implantat wurde aus synthetischen Materialien im 3D-Druck-Verfahren vom Medizinproduktehersteller EyeYon hergestellt.

Anzeige

Die künstliche Hornhaut wurde zur Wiederherstellung des Augenlichts bei einem Patienten mit Hornhautödem eingesetzt, der noch am selben Tag das Krankenhaus verlassen konnte. Die zuständigen Ärzte bewerteten das Verfahren als großen Schritt in die Zukunft, weil es zukünftig die Verfügbarkeit von benötigten Transplantaten erheblich verbessere.

Die 3D-gedruckte Hornhaut ist 50 Mikrometer dick und wurde mit einem synthetischen Material hergestellt. Bild: SZMC
Die 3D-gedruckte Hornhaut ist 50 Mikrometer dick und wurde mit einem synthetischen Material hergestellt. Bild: SZMC

Ähnliche Beiträge