Mister Spex: Marktführerschaft ausgebaut

Umsatzsteigerung von 18% im Jahr 2020

Mister Spex hat im Geschäftsjahr 2020 seinen erfolgreichen Wachstumskurs fortgesetzt. Das Unternehmen steigerte den Umsatz deutlich um 18% auf 164 Mio. €. Damit legte Mister Spex wie auch in den Vorjahren erneut um einen Prozentsatz im zweistelligen Bereich zu und wuchs deutlich stärker als der vergleichbare Markt.

„Wir konnten auch im schwierigen Corona-Jahr 2020 erneut zweistellig wachsen und haben unsere Marktführerschaft weiter ausgebaut“, sagt Dirk Graber, Gründer und Vorstand von Mister Spex. „Während der Gesamtmarkt der Augenoptikprodukte in Deutschland 2020 aufgrund der Corona-Pandemie um 8% und in Europa sogar um 13% geschrumpft ist, hat Mister Spex mit einem Plus von 18% die Nachhaltigkeit und Krisenresistenz seines Wachstumskurses erneut eindrucksvoll bestätigt.”

Anzeige
Rodenstock (Anzeige)

Mister Spex eröffnete 2020 insgesamt 16 neue Stores in Deutschland. Durch den digital verzahnten Omnichannel-Ansatz konnte das Unternehmen sehr gut auf individuelle Kundenbedürfnisse eingehen und diese abdecken. So wurde das Online-Angebot durch zusätzliche Services wie einer Optik-Beratung via Video ergänzt. Im April 2020 führte der Optiker als erster Anbieter in Deutschland den Online-Sehtest ein.

Auch in den kommenden Jahren will Mister Spex mit neuen technischen Lösungen seine Kunden unterstützen. So hat das Unternehmen zuletzt eine Beteiligung an dem Berliner Deep-Tech-Unternehmen Tribe erworben, das sich auf KI-basierte Anwendungen fokussiert, die das Kundenerlebnis beim Brillenkauf maßgeblich weiterentwickeln. Neben bekannten und renommierten Luxusmarken setzt Mister Spex auf junge und innovative Independent-Labels sowie Eigenmarken und exklusive Kollaborationen mit Influencern und Fashion-Designern. Mister Spex plant, in den nächsten Jahren den Anteil der margenstarken Eigenmarken und Kollaborationen weiter auszubauen.

Ähnliche Beiträge