|

Mister Spex: Umsatzwachstum von 6% und operative Gewinne

Mister Spex Store
Bild: Mister Spex

Vorläufige Geschäftszahlen für 2023

Nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen erzielte Mister Spex im Jahr 2023 ein Wachstum von 6% und schloss das Jahr mit einem Umsatz von 223 Millionen € ab (2022: 210 Mio. €). Das Unternehmenswachstum liegt damit innerhalb des prognostizierten Ergebnisses (mittleres bis hohes einstelliges Wachstum). Das bereinigte EBITDA wird voraussichtlich ebenfalls im Rahmen der Prognosespanne liegen, bei einer positiven bereinigten EBITDA-Marge im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Im vierten Quartal stieg der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 7%, angetrieben durch ein stabiles Wachstum von 9% im deutschen Markt. Mister Spex konnte den durchschnittlichen Bestellwert (AOV) bei einem Plus von 10% erneut deutlich steigern und setzte die Wachstumsdynamik damit fort. Dazu leistete vor allem der um 13 % gewachsene durchschnittliche Bestellwert bei Korrektionsbrillen, zurückzuführen auf Volumenwachstum und Preiserhöhungen, einen wichtigen Beitrag.

Anzeige
Rodenstock Banner

Das vierte Quartal war das dritte Quartal in Folge mit einem positiven bereinigten EBITDA und steigender Bruttomarge gegenüber den ersten neun Monaten des Jahres 2023. Der günstige Produktmix und ein eingeführtes „Effizienzprogramm“ wirkten sich dabei unterstützend aus.

Weitere Einzelheiten, die geprüften Ergebnisse für 2023 und die Prognose für das Geschäftsjahr 2024 sollen Ende März veröffentlicht werden, teilt Mister Spex mit.

Ähnliche Beiträge