Oakley: Leichtgewicht für Sportbegeisterte

Neue Sonnenbrille baut auf 90er-Jahre Klassiker auf

Wenige Wochen nach der Wiedereinführung der Sub Zero-Sportbrille, die 1992 erstmals auf den Markt kam, läutet Oakley laut eigener Aussage mit der Weiterentwicklung Re:SubZero „ein weiteres Innovationskapitel ein“. Es handelt sich dabei um eine fortschrittliche, leichtgewichtige Sonnenbrille, die beim Laufen, beim Training oder weiteren sportlichen Anlässen getragen werden kann.

Anzeige

Ausgestattet ist sie mit Oakley-eigenen Technologien wie der PhysioMorphic Geometry. Diese Technologie ermöglicht ein Glasdesign mit einer erweiterten Umhüllung und Steifigkeit in Schlüsselbereichen, die die strukturellen Eigenschaften einer Fassung nachahmen. Die Gläser werden ohne jegliche Formvorgaben gefertigt, was zu einem nahtlosen Design und einer maskenähnlichen Passform führt.

„Re:SubZero ist das Ergebnis unserer Bemühungen, den Kunden ein großartiges Erlebnis zu bieten, um die Last, die jeder von uns mit sich herumträgt, unabhängig vom Leistungsniveau, zu mindern. Es sind 30 Jahre Innovation in nur 24 g! Ein sehr leichtes und vielseitiges Erlebnis, um die beste Version von sich selbst zu finden“, sagte Caio Amato, Oakley Global Head of Marketing zur Markteinführung.

Skateboard-Ikone Aori Nishimura trägt die neue Re:SubZero Sonnenbrille. Bilder: Oakley
Skateboard-Ikone Aori Nishimura trägt die neue Re:SubZero Sonnenbrille. Bilder: Oakley

Ähnliche Beiträge