|

Silhouette: 25 Jahre Titan Minimal Art

Weltraum-Motiv aus der Titan Minimal Art-Jubiläumskollektion „Born on Earth. Worn in Space“
„Born on Earth. Worn in Space.“ lautet das Motto der Kampagne zum runden TMA-Jubiläum. Bild: Silhouette

Randlose Brillenikone mit Jubiläumskollektion

Schwerelos, zeitlos, wegweisend – bei so mancher Eyewear-Neukreation lohnt es sich, von Beginn an genauer hinzusehen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Titan Minimal Art (TMA) von Silhouette, die jetzt ihr 25-jähriges Jubiläum mit einer neuen Kollektion feiert.

„Ich wollte alles Unnötige weglassen und gleichzeitig keine Kompromisse in Sachen Design und Komfort eingehen“, sagt Designer Gerhard Fuchs rückblickend über seinen Ansatz, der ab 1999 den Brillenmarkt fasziniert hat. Die Titan Minimal – ohne Scharniere und Schrauben und mit 2 Gramm ultraleicht – entwickelte sich schnell zum internationalen Volltreffer. Über 12,4 Millionen Stück wurden laut dem österreichischen Brillenhersteller von dem Modell bisher verkauft.

Im Jahr 2000 wurde die TMA nach strengen wissenschaftlichen Tests für den Weltraum zertifiziert und als Brille für Astronauten ausgewählt. Seitdem reiste sie auf über 70 Weltraummissionen mit ins All.

Anzeige
Alteos Banner

Die nächste TMA-Generation

Inzwischen wurde die Brille mit 18 internationalen Awards ausgezeichnet. Das Grundkonzept bleibt weiterhin unverändert, aber an den Details tüftelt Silhouette kontinuierlich. Seit ihrem Debüt kurz vor der Jahrtausendwende hat sich das Design über 22 optische und 27 Sonnenbrillen-Kollektionen hinweg stetig weiterentwickelt.

Und auch im Jubiläumsjahr wurde für die nächste Generation an Fans von Randlosbrillen feinjustiert: Die Jubiläumskollektion – eine Reihe an vier optischen Fassungen und fünf Sonnenbrillen – beinhaltet neue Details wie leichter anpassbare Titanbügel, einen filigraneren Nasensteg und eine spezielle Linsenveredelungstechnik.

Mehr zum Jubiläum und dem exklusiven Launch-Event zu 25 Jahre TMA lesen Sie demnächst im FOCUS.

Ähnliche Beiträge