|

EssilorLuxottica kauft endgültig GrandVision

Milliardenschwere Übernahme gemäß den vertraglichen Konditionen von 2019

Nach einem Urteil zu Gunsten von EssilorLuxottica im Schiedsgerichtsverfahren mit HAL/GrandVision über die Konditionen der milliardenschweren Übernahme und anschließender Ankündigung, die weiteren Optionen zur Transaktion prüfen zu wollen, hat der italienisch-französische Konzern jetzt Klarheit geschaffen. Der Verwaltungsrat von EssilorLuxottica hat seine Genehmigung erteilt, die Übernahme der 76,72% der Anteile von HAL an GrandVision zum 1. Juli 2021 gemäß den Bedingungen der am 30. Juli 2019 geschlossenen Vereinbarung abzuschließen.

Anzeige
Rodenstock (Anzeige)

„Nach Abwägung aller Optionen haben wir die Entscheidung getroffen, den Abschluss der Transaktion ohne weitere Verzögerung durchzuführen. Die strategischen Gründe für die Transaktion sind unverändert stark, und nach zwei Jahren Bemühungen und unermüdlicher Arbeit sind wir nun bereit, eine neue Seite aufzuschlagen und mit GrandVision ein neues Kapitel in der Geschichte von EssilorLuxottica zu beginnen.
Dabei werden wir die in den letzten Jahren gesammelten Erkenntnisse und Erfahrungen nutzen, um eine erfolgreiche Integration von GrandVision und seinen 37.000 talentierten Mitarbeitern sicherzustellen. Da die Branche nach der Pandemie wieder auf Wachstumskurs ist, glauben wir, dass dies der perfekte Zeitpunkt ist, um unser Einzelhandelsnetz zu erweitern, um effektiver mit den Verbrauchern in Kontakt zu treten und so die Sichtbarkeit und Qualität der gesamten Branche zu erhöhen, wovon alle Stakeholder profitieren werden, einschließlich unserer Kunden, denen wir weiterhin voll und ganz verpflichtet sind“, so Francesco Milleri und Paul du Saillant, CEO bzw. stellvertretender CEO von EssilorLuxottica.

Ähnliche Beiträge