|

Kering Eyewear übernimmt Lindberg

Dänisches Familienunternehmen als „perfekte Ergänzung“ im Luxusmarkensegment

Kering Eyewear und die Lindberg-Familie haben eine Vereinbarung über die Übernahme von 100% des Grundkapitals von Lindberg unterzeichnet. Der Erwerb des 1969 in Dänemark als Optikergeschäft gegründeten Familienunternehmens, das sich seitdem als Hersteller von Design-orientierten, leichten und individualisierbaren Korrektionsbrillen im High-End-Segment mit Spezialisierung auf Titan international etabliert hat, soll die Marktposition von Kering Eyewear im Luxusmarkt-Segment weiter stärken.

Roberto Vedovotto, Präsident und CEO von Kering Eyewear, erklärte: „Wir sind begeistert, Lindberg in der Kering Eyewear Familie willkommen zu heißen. Ich bewundere und habe den höchsten Respekt vor dem, was Henrik Lindberg und seine Familien in den letzten 35 Jahren aufgebaut haben. Lindberg ist absolute Luxus-Eyewear und wird das Marken-Portfolio, das Kering Eyewear seit 2014 zusammengestellt hat, perfekt ergänzen und es sogar noch relevanter für unser spezialisiertes Vertriebsnetzwerk machen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Lindberg Teams, um ihr Markenbewusstsein weiter zu verstärken und ihre internationale Reichweite zu erhöhen.”

Anzeige
Rodenstock (Anzeige)

Henrik Lindberg, Gründer und CEO von Lindberg: „Vor 35 Jahren haben wir unser Unternehmen in zwei kleinen Hinterzimmern hinter unserem Familien-Optikergeschäft gestartet. Mit nichts anderem als der Idee, dem Eyewear-Geschäft beispiellosen Komfort und beispiellose Qualität hinzuzufügen. Dank unseres Teams aus engagierten Mitarbeitern können wir uns jetzt – in Roberto Vedovottos eigenen Worten – als Hersteller von ‚absoluter Luxus-Eyewear‘ bezeichnen. Kering und Lindberg teilen die gemeinsame Philosophie, dass es bei Design letztlich darum geht, Eyewear auf eine höhere Ebene zu heben. Aus diesem Grund freut sich die Lindberg Familie sehr, die Fackel an Kering Eyewear weiterzugeben. Unter der Leitung von Roberto Vedovotto und gestützt von den beeindruckenden Werten und hohen Standards der Kering Gruppe bin ich überzeugt, dass die Lindberg Marke neue Höhen erreichen wird und die zentralen Werte und die einzigartige DNA bewahrt werden.“

Die Transaktion unterliegt der Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden und wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 abgeschlossen.

Kering Eyewear CEO Roberto Vedovotto. (Bild: Kering)
Kering Eyewear CEO Roberto Vedovotto. (Bild: Kering)

Ähnliche Beiträge